Sind Viren ein Problem in Online Casinos?

Glücksspiele im Internet werden immer beliebter. Die immer größere Zahl von Online Casinos zeigt, dass dieser Markt für die Betreiber solcher Portale enorm attraktiv ist. Das liegt vor allem daran, dass sich immer mehr Menschen dafür begeistern, ihre Einsätze bei Spielautomaten, beim Roulette oder bei anderen typischen Casinospielen über das Internet zu platzieren. Genau wie bei allen anderen Dingen im Internet sollte man auch in Online Casinos vorsichtig sein und gut auf die eigene Sicherheit achten. Das gilt vor allem mit Blick auf Viren oder andere Malware, die man nicht auf dem eigenen Computer haben möchte. In der Regel muss man sich allerdings keine Sorgen machen, die meisten Online Casinos agieren schließlich seriös und kümmern sich sehr gut um die Sicherheit der Kunden. Zudem stammt die Software, die auf diesen Portalen zu finden ist, nicht von den Casinos selbst, sondern von Softwareherstellern, die darauf spezialisiert sind.

Netent zählt zu den größten Softwareherstellern

Bei den Anbietern von Software, die als Grundlage für die Spiele in Online Casinos dient, gibt es ebenfalls mittlerweile eine große Vielfalt. Einer der größten Hersteller der Branche ist Netent. Dieses Unternehmen hat sich bereits seit mehr als 20 Jahren auf digitale Unterhaltung spezialisiert. Netent Online Slots sind heute in mehr als 200 Online Casinos zu finden, dazu zählen eine Reihe von sehr populären Titeln, unter anderem Starburst, Gonzo’s Quet oder Asgardian Stones. Bei Fans von Glücksspielen aller Art haben Portale, auf denen die Software von Netent zu finden ist, in der Regel einen sehr guten Ruf. Dafür ist zum einen die Qualität der Spiele verantwortlich, bei denen liebevoll gestaltete Grafiken mit spannenden Soundeffekten und

unterhaltsamen Funktionen verbunden werden. Darüber hinaus darf man sich auch darauf verlassen, dass es keine Probleme mit Viren oder anderen unerwünschten Programmen gibt – das würde sich schließlich schnell sehr negativ auf die Reputation eines großen Herstellers wie Netent auswirken.

Sicherheit der eigenen Daten

Ein Aspekt, der in Online Casinos eine mindestens ebenso große Rolle wie die Sicherheit der Software spielen sollte, ist die Sicherheit der eigenen Daten. Um Einsätze bei Glücksspielen platzieren zu können, muss man schließlich zunächst einmal Geld auf sein Konto im Casino einzahlen, außerdem werden einige Daten benötigt, um sich die Gewinne später auszahlen lassen zu dürfen. All diese Informationen sollten durch den Betreiber des jeweiligen Portals sicher gespeichert werden. Darauf haben die Kunden natürlich keinerlei Einfluss, allerdings sollte man bei der Wahl des eigenen Online Casinos durchaus darauf achten, dass man sich für einen Betreiber mit einer entsprechenden Reputation entscheidet. Zudem kann man als Kunden wenigstens darauf achten, dass alle Daten nur über verschlüsselte Verbindungen, also auf https-Seiten, übertragen werden. Diese Form der Sicherheit sollte längt zum Standard gehören, allerdings gibt es immer wieder unseriöse Betreiber von Portalen für Glücksspiele, die am falschen Ende sparen und so die Daten der Kunden unnötig gefährden.

Adware als Problem

Ein Punkt, der für viele Fans von Online Casinos immer wieder ein Problem ist, sind sogenannte Adware-Programme. Diese sind nicht unbedingt eine Bedrohung für die Sicherheit des eigenen Computers, können aber sehr nervig sein. Oft werden solche Programme nicht von Online Casinos selbst eingesetzt, sondern von Betreibern von Websites, die über sogenanntes Affiliate-Marketing Werbung machen und Kunden für bestimmte Portale gewinnen wollen, um selbst an deren Einsätzen zu verdienen. Grundsätzlich ist es nicht sehr kompliziert, sich gegen Adware zu wehren, allerdings benötigt man dazu die entsprechende Sicherheitssoftware auf dem eigenen Computer. Darüber hinaus wird Adware auch auf Smartphones und Tablets immer mehr zu einem Problem für die Nutzer. Unter Android oder iOS ist es jedoch ebenfalls möglich, mit Hilfe der entsprechenden Software dafür zu sorgen, dass das nicht zu einem Problem wird.