PCNotfallhilfe

Eine weitere WordPress-Website

RSS-Reader von Google wird eingestellt

| Keine Kommentare

Seit 2005 konnte man sich mit dem RSS-Reader von Google kostenlos  über neue Nachrichten im Netz  informieren lassen. Da hier die Nachfrage gesunken ist (besonders seitdem Facebook und Twitter viel Zuspruch bekommen haben), hat sich Google entschlossen, diesen Nachrichtendienst zum Sommer dieses Jahres, sprich zum 1. Juli 2013,  einzustellen.

Was bedeutet das für alle, die Feeds abonniert haben? Entweder man wechselt zu einem anderen News Reader Anbieter (unten haben wir einige aufgelistet) oder man sichert sich seine Feeds mit Hilfe von Google TakeOut um diese Datei dann wieder woanders importieren zu können.

Mit „Google+“  startete Google 2011 ein eigenes soziales Netzwerk,  zur Zeit sind dort rund 400 Millionen Nutzer registriert.

Als RSS Reader oder auch Feedreader bezeichnet man eine Anwendung, mit der Nachrichten, Meldungen, Neuigkeiten, Beiträge oder was auch immer im Internet zu finden ist, gesammelt und weiter gegeben werden. Man wird also – sofern man es wünscht und sich beim entsprechenden RSS Reader registriert hat – auf dem laufenden gehalten, ohne die jeweiligen Webseiten andauernd aktualisieren zu müssen. Und das nur für die Meldungen, die man selbst wünscht bzw. abonniert hat. Ganz unten bei uns im Footer könnt Ihr Euch unseren RSS Feed abonnieren 🙂

Alternative Feed Reader sind:

  • Feedly – herausragende mobile Features sind z.B. ein Flipboard, bei dem ein Bild und ein oder zwei  Sätze zu sehen sind. Mit einem Klick ist man in dem Beitrag, wenn man will. Noch etwas besonderes: Feedly hat es sich zum Ziel gemacht, den Übergang von Google Newsreadern so reibungslos wie möglich zu handhaben. So soll nach dem Abschalten am 01.07.2013 niemand ein Feed verlieren.
  • NetVibes – ist nicht nur eine Google Reader Alternative, es ist mehr ein Social media Dashboard für Power User. Mails und/oder Photos von Flickr können versendet werden und weitere Dienste. Ähnlich wie Google Newsreader werden alle Feeds aufgelistet und man kann von Feed zu Feed springen, Kategorien durchwühlen und mehr.
  • NetNewsWire – ist eine gute Alternative für Mac und iOS User. Schlank und rank mit dem Nötigsten ausgestattet, präsentiert sich dieser Reader.
  • FeedDemon –  eine Windows Alternative, macht es sich auch zur Aufgabe, Lesern den Umstieg von Google einfach zu machen. Feeds können manuell abonniert werden,  mit Hilfe des Offline Modus heruntergeladen und später bei Bedarf auch ohne Internetverbindung gelesen werden.
  • Pulse, Flipboard und Google Currents – Drei mobile Alternativen, die hervorstechen. Flipboard ist dabei die optisch beste Variante, wobei Pulse gut organisiert und strukturiert daher kommt. Google Current stellt sich eher als Magazin dar. Alle 3 Varianten sind auf iOS und Android zu finden, Pulse zusätzlich noch im Web.

Neben diesem einschneidenden Ereignis, bereinigt Google in seinem „(Zweiter) Frühlingsputz“ auch andere Dienste und Applikationen. Das betrifft u.a.: Apps Script, CalDAV API, Google Building Maker, Google Cloud Connect, Google Reader, Google Voice App for Blackberry, Search API for Shopping, Snapseed Desktop for Macintosh and Windows.

Manche werden schon ab heute eingemottet, andere später.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.