Microsoft ermöglicht es fast jedem, auf das neue Windows 10 umsteigen zu können. Grundlegende Voraussetzungen dafür sind:

  • Hardware 32Bit / 64 Bit
    • RAM: 1GB / 2GB
    • Festplatte: 16GB / 20GB
    • Grafikkarte: DirectX9 oder höher mit WDDM 1.0 Treiber (für 32 und 64 Bit)
    • Display: 800 x 600 (für 32 und 64 Bit)
    • Diskettenlaufwerk: nur mit aktuellstem Treiber aus dem Windows Update
  • Software
    • Nicht mehr unterstützt: Media Center (wird durch einen Windows DVD-Player ersetzt)
    • Windows 7 Desktop Gadgets werden entfernt
    • Spiele werden entfernt und durch Windows 10 Spiele ersetzt
    • Windows Live Essential wird durch die Inbox-Version von OneDrive ersetzt
Von Auf
Windows 7 Starter

Windows 7 Home Basic

Windows 7 Home Premium

Windows 8.1

Windows 10 Home
Windows 7 Professional

Windows 7 Ultimate

Windows 8.1 Pro (und die Studentenversion)

Windows 10 Pro
Windows Phone 8.1 Windows 10 Mobile

Wer diese Voraussetzungen erfüllt, erhält rechts unten in der Taskleiste (neben der Uhr) das typische Windows 10 Logo (in weiss). Wer es anklickt wird informiert, dass Windows 10 (keine Testversion) installiert werden kann. Nach weiteren Klicks wird der Rechner untersucht, Windows Updates gefahren, Windows 10 runtergeladen, Windows 10 vorkonfiguriert und dann kommt der alles entscheidende Neustart. Wenn alles gut läuft, erscheint ein großer Kreis, mit einer Prozentzahl, die den weiteren Prozess der Windows 10 Installation anzeigt. Soweit so gut. Es kann aber auch oft vorkommen, dass Windows nach dem ersten Neustart, mit dem Windows 10 Logo in der Mitte stehen bleibt und sich nichts mehr bewegt. (Zu erkennen an der HDD Leuchte, die dunkel bleibt) Windows 10 stoppt hier und weiter geht es nur noch durch Ausschalten am Notebook oder PC. Danach fährt das ursprüngliche Windows (Windows 7 oder 8) wieder hoch und man erhält eine Info, mit einer Fehlernummer ERROR 0xC1900101-0x20017 SAFE_OS.

Das bedeutet, dass Windows 10 nicht in der Lage ist, installiert zu werden. Und jetzt geht die Sucherei los. An den Windows Updates kann es nicht gelegen haben, denn die werden vorher aktualisiert. Kann es an der Hardware liegen? In meinem Fall wollte ich mein Samsung RV511 Notebook auf Windows 10 updaten und ich erhielt genau diese Fehlermeldung. Es kursieren eine Menge “workarounds” im Internet, als da wären:

  • Virenwächter deinstallieren
  • Card reader abschalten / deinstallieren
  • spezielle SCSI Festplatten updaten (Treiber für die SCSI-Karte)
  • “Clean Boot” sicherstellen (alle Autostarteinträge rausnehmen)
  • Wenn man einen Domänen-Zugriff hat, den auf lokales Netzwerk umstellen
  • alle zusätzliche Hardware, die über diverse Schnittstellen (USB, Firewire, Druckeranschluss, COM-Anschluss usw..) abstecken
  • usw……

Im Grunde genommen, den eigenen PC/Notebook “nackig” machen und die Windows 10 Installation neu anstoßen. In den meisten Fällen wird das auch nichts nutzen, denn Windows 10 “checked” ja am Anfang schon die aktuelle Hard- und Software Konfiguration und meldet “Unverträglichkeiten” sofort und will die selbständig beheben. Bei mir wurde die “Samsung Recovery Solution” “angemeckert” und deinstalliert, das half aber auch nicht.

Da ich sowieso gerade dabei war, mein Notebook neu aufzusetzen, nahm ich die Gelegenheit wahr und installierte von meiner Recovery Partition das “UR-Windows 7” aus 2011, durchlief alle Windows 7 Updates und irgendwann erschien dann auch wieder das Windows 10 Logo rechts unten. Ich hatte also nur das nackte Windows 7 drauf, sonst nichts weiter. Ich startete die Windows 10 Installation und es kam der Moment des Neustarts……….und wieder nichts. Mein Notebook “starb” an der exakt gleichen Stelle. Nur ein “Kaltstart” half ihm wieder auf die alten Windows 7 Beine. Jetzt war klar, an der Software kann es nicht liegen aber vielleicht ein Biosupdate? Ich holte mir die aktuellste Biosversion meines RV511 und installierte dieses, stieß die Windows 10 Installation erneut an und wieder nichts.

Dann durchkämmte ich das Internet speziell für mein Notebook und dieser Fehlermeldung  0xC1900101-0x20017 und siehe da, ich fand die Lösung:

In meinem Notebook ist eine kombinierte WLan-Bluetooth Karte von Broadcom eingebaut, eine BCM43xx. Diese WLankarte verursacht diesen ERROR 0xC1900101-0x20017.

WLankarte_BCM43xxx

Wenn man alleine mit dieser Bezeichnung (BCM43xx) das Internet durchforstet, dann erhält man eine Menge von Artikeln über Bluescreens und Unverträglichkeiten mit Windows.

Wer vor dem gleichen Problem steht, hat jetzt mehrere Möglichkeiten. Entweder die WLankarte selber ausbauen (diverse Videos auf YouTube, wie man das eigene Notebook öffnet und wo man die Karte findet, gibt es genug) und ohne WLankarte weiter machen (die kabelgebundene Netzwerkkarte nutzen) oder die BCM WLankarte durch eine andere / Neue ersetzen.

Ich hatte noch eine “AzueWave” Wlankarte aus meinem alten Toshiba Notebook in der Schublade und tauschte die beiden aus.

WLankarte_AzureWave

Dann wieder Neustart und die Windows 10 Installation erneut angestoßen und siehe da……….Windows 10 wurde installiert. Wer sich jetzt denkt, na dann kann ich doch danach meine alte Karte wieder einbauen, der irrt, denn selbst wenn Windows 10 komplett installiert wurde und auch schon einige Tage sauber lief…….in dem Moment, wo die BCM Karte wieder eingebaut wird, hängt sich Windows 10 beim Booten auf.

Wer trotzdem mit seiner Windows 10 Installation nicht weiter kommt, kann sich gerne über die Kommentarfunktion melden, wir finden bestimmt einen Weg.

LG John